EnergieEffizienz Agentur

beraten – planen – umsetzen – weiterbilden

Ohle weiß wie es geht

Ohle weiß wie es geht! Bei Infrarot bin ich immer wieder überrascht, wie wenig Wissen es in diesem Bereich gibt. Da gibt es Meinungen wie:

  • man müsste genau davor stehen
  • brauchen eine menge Strom
  • die Wand dahinter würde austrocknen
  • die Luft wird extrem trocken

Dabei ist es völlig sparsam im Energieverbrauch. Denn die Raumhülle wird temperiert. Nicht mehr die Luft. Erwärmte Luft geht schnell verloren. Zudem kann Luft die Wärme nur begrenzt speichern.

Beim Einsatz einer Infrarotheizung entstehen durch die Installation nur ein Bruchteil der Kosten. Denn aufwändige Rohrsysteme müssen nicht installiert werden. Das bestehende Stromleitungssystem reicht in der Regel völlig aus. Bestehende Steckdosen können genutzt werden. So bleiben Wand und Bodenflächen unbeschädigt.

Und das Beste: der Staub wird nicht mehr aufgewirbelt. Denn es entsteht keine Konvektionswärme mehr. Die Raumluft ist nicht mehr Träger der Wärmeenergie. Das macht die Strahlungswärme so angeht und wohlig. Als Bild, Spiegel oder in Wandfarbe integriert immer auch eine tolle Gestaltungsmöglichkeit.

Ohne großen Kostenaufwand und ohne aufwändige Umbauarbeiten können Infrarotheizungen leicht und attraktiv umgesetzt werden. Auf die richtige Planung und Umsetzung kommt es an. Und auf das richtige System! Denn auch hier gibt es enorm große Unterschiede.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2018 EnergieEffizienz Agentur

Thema von Anders Norén